Geschichte


Egger Holz GmbH

1898 wurde auf unserem Standort in Stuhlfelden, inmitten der hohen Tauern, das Sägewerk Egger von Franz Egger gegründet. Der Einschnitt erfolgte mittels Venezianer Gatter, angetrieben von einem Wasserrad. In den 1920iger Jahren übernahm Sepp Egger den Betrieb und rüstete stark auf.


Zwei Gatter mit Doppelbesäumer wurden installiert, auch das Wasserkraftwerk wurde in diesen Jahren erbaut.


In den 1940iger Jahren war Anton Egger an der Reihe. Das Sägewerk wurde in den Kriegsjahren als kriegswichtig erklärt, so kam es nie zum Stillstand und es wurden auch die schweren Zeiten überbrückt.


In den 1970iger Jahren übernahm Josef Egger das Kommando. Es wurde kontiunierlich in Produktionsmaschinen und Sortieranlagen investiert, zusätzlich eine Bandsäge installiert, das Schnittholzlager wurde ausgeweitet und immer mehr Lagerfläche wurde überdacht.


Mittlerweile leitet sein Sohn Christian Egger in fünfter Generation den Betrieb.


Sägewerk Egger 1964
Sägewerk Egger 1964
säger am rundholzplatz - ca. 1950
säger am rundholzplatz - ca. 1950
Josef mit SH Käufern aus Italien 1961
Josef mit SH Käufern aus Italien 1961 LKW wurde Brett für Brett beladen